LfDI BaWü boosted

Der @lfdi gibt einen interessanten Einblick in seine Behörde und deren Arbeit dr-datenschutz.de/podcast/24-f #pragmatischer Ansatz & #Transparenz 👍🏻
Zum Schluss der Wunsch des @lfdi: Der europaweit einheitliche Vollzug des Datenschutzrechts in den nächsten 2-3 Jahren. „Sonst fliegt uns der ganze Laden auseinander. Wir halten es nicht aus, wenn in Irland nicht gg #facebook vorgegangen wird und wir hier vor Ort in der Bäckerei Ärger machen wg der Videoüberwachung“.
Volle Zustimmung

Bei aller Zurückhaltung wird man sagen müssen, dass das mit seiner ablehnenden Eilentscheidung zu den der sich selbst „aus dem Spiel“ nimmt. Und das bei kurzfristig beschlossenen und situativ wirkenden Beschränkungen der .
Eine Entscheidung in der Hauptsache wird dann allenfalls noch von „rechtshistorischem“ Interesse sein.


tagesschau.de/inland/karlsruhe

@skellig
Das ist eine recht negative Sicht - gerade weil Regierung @RegierungBW und Parlament uns in den vergangenen Jahren sehr gut unterstützt haben.
Über „Notwendigkeiten“ kann man politisch sicher streiten - über unsere Themenfelder und Positionen entscheidet der @lfdi allerdings in völliger Unabhängigkeit. Aber auch das wissen und respektieren alle Beteiligten. 👍

LfDI BaWü boosted

@lfdi Es freut mich zulesen, dass die neue (alte) Landesregierung den Datenschutz weiterhin ernst nimmt. Und - vielleicht - ist das ja auch anerkennen guter Arbeit. Gratulation

„In der letzten Legislaturperiode haben wir die Dienststelle des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit gestärkt. Dies werden wir beibehalten
und dort, wo es notwendig ist, fortsetzen.“

Koalitionsvertrag grün-schwarz 2021-2026
Baden-Württemberg

Damit können wir arbeiten. 👍

t.co/V7fCLJP34I

Frohe Kunde aus dem :

Die Koalition hat vereinbart, das nur so mittelgute Gesetz zur zum weiterzuentwickeln.

Schön. 😊👍

@krutor
Ja, es sollte zum Standardrepertoire einer Bank gehören, vertraulich mittels verschlüsselter Mail zu kommunizieren.
Über sachdienliche Hinweise freut sich der @lfdi

@ccrraamm
Ja, die Nutzung bestimmter Tools zur Voraussetzung von Freiheit zu machen ist falsch.

Die Nutzung muss freiwillig sein und bleiben, Alternativen (wie die schriftliche Angabe von Kontaktdaten) müssen offen stehen.

@leah @RegierungBW
Da würde ich mit Enttäuschung abwarten, morgen ist auch noch ein Tag. 😉

, die Informationen über Beschuldigte verbreiten, können wegen Verletzung der belangt werden

In der „Affäre“ um das Bremer Flüchtlingsamt ermittelt die Generalstaatsanwaltschaft der Hansestadt jetzt gegen vier Staatsanwälte, die sich vorverurteilend zur Leiterin der Stelle äußerten

gilt auch für die

spiegel.de/panorama/justiz/Ban

@elottermann
Ja, ab kommender Woche werden wir die Empfehlung näher erläutern.

@ccrraamm

Wir haben uns die Erklärung des LK Emmendingen angeschaut:

"Nach der Corona-Verordnung müssen die Geschäfte, Betriebe und Einrichtungen die Daten der Kunden bzw. Gäste dokumentieren (Datenerhebungspflicht). Dies kann über die Luca-App erfolgen, wenn die App nicht eingesetzt wird oder Kunden und Gäste kein Handy haben, müssen die Kontakte weiter schriftlich festgehalten und dokumentiert werden.

Die Nutzung der Luca-App ist kostenlos und freiwillig."

Das finden wir ok.

LfDI BaWü boosted

#Germania #PubblicaAmministrazione

Ulteriore istanza bawü.social/

con il garante della privacy del Baden-Württemberg (Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg @lfdi )

e molto recentemente anche la protezione dell'ambiente del Land @Umweltministerium

Universität Hohenheim
@unihohenheim

Show thread

@granmogul @leah @bfdi
Mehr Infos dazu bei unserer Pressestelle@lfdi.bwl.de und auf der Webseite.

LfDI BaWü boosted

@EduardItrich @LasseGismo @lfdi

Hier ist meine Vorlage für die Einladung ins Fediverse, die bisher zumindest einmal zum Erfolg geführt hat ;)

annuel2.framapad.org/p/einladu

Es basiert hauptsächlich auf der Vorlage von @kuketzblog mit ein paar eigenen Ergänzungen und einigen Ideen von @lauteshirn

@LasseGismo
Klar, den gibt es bei Pressestelle@lfdi.bwl.de 👍👋🖖

LfDI BaWü boosted

@lfdi Danke das ihr vorran geht und hoffentlich ziehen andere Bundesländer bald nach. Möge eure Instanz mit Leben gefüllt werden

@einer
Vieles sehen wir genau so.

Nein, der App-Anbieter muss als Auftragnehmer keine vorlegen - das ist Sache des Verantwortlichen (Veranstalter/Gesundheitsämter).

Die Freiwilligkeit kann faktisch durch Private (Gastronomie/Einzelhandel) unterlaufen werden, wenn sie auf einer bestimmten App bestehen. Das ist so - und von Datenschützern nicht zu ändern. Nur durch die Verbraucher selbst oder den Gesetzgeber.

Show older
BaWü.social – Mastodon für Baden-Württemberg

Dies ist die Mastodon-Instanz des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg (LfDI Bawü). Sie ist für öffentliche Stellen in Baden-Württemberg zur Registrierung offen. Weitere Informationen.