Follow

Darf mich ein Auto jederzeit filmen? überschreitet mit Grenzen des es

Im „Wächtermodus“ verletzen Halter der die weil Unbeteiligte mit Kamera überwacht werden

Auch der Einsatz von ist nur in engen Grenzen zulässig - im Internet haben solche Aufzeichnungen nichts verloren

schwarzwaelder-bote.de/inhalt.

@lfdi Warum genau sind Dashcam-Aufnahmen denn (zumindest teilweise) „nicht zulässig“? Wo liegt der Unterschied zwischen Personen als Beiwerk einer Dashcam-Aufnahme und Personen als Beiwerk eines Smartphone-Videos?

@pixelcode
Gute Frage, prinzipiell macht es keinen Unterschied, ob ich eine Dashcam oder ein Smartphone nutze. Allerdings werden die Einsatzzwecke unterschiedlich sein: mit der Dashcam will ich Verkehrsteilnehmer erfassen und die Daten als Beweismittel gegen sie verwenden, mit dem Smartphone persönliche Erinnerungen festhalten.

Mehr Hinweise hier:

baden-wuerttemberg.datenschutz

@lfdi D.h. wenn ich bzw. Kinder in Baden-Württemberg an einem Tesla mit aktiviertem Wächtermodus vorbei laufen oder ein Tesla an ihnen vorbei fährt, kann man die Fahrzeuge bzw. den Fahrzeughalter beim @lfdi melden, da die betroffene Person deren Daten gesammelt wurden aus Baden-Württemberg ist?
Wie werden Passanten informiert, dass gefilmt wird, bzw. über ihre Rechte gemäß DSGVO informiert?

@dukethereal
Richtig, wobei es auf den Standort des Fahrzeugs (bzw. den Sitz des Halters) ankommt und nicht auf die Nationalität des Betroffenen.
Die Erfüllung der Informationspflichten nach Art. 12 ff. ist in der Tat echt schwierig.
Der Wächtermodus funktioniert beim Tesla wohl nur im abgestellten Zustand.

@lfdi @dukethereal

Die schwierige Frage dabei ist die, wie ich als unbedarfter Bürger wissen kann, dass der Wächtermodus aktiviert ist und das im Zweifel beweisen kann.

Es ist wohl kaum sinnvoll allen Teslas, die mich gefilmt haben könnten einen Farbbeutel zu verpassen, nur damit ich Post vom Anwalt des Halters bekomme und es so beweisen kann. ...

@lfdi
Demnächst wird im Tatort nicht nach aufgehangenen Kameras gesucht sondern alle ereignisortnahe Autos beschlagnahmt...

@lfdi das sollten primär die Fahrzeughalter dieser Autos wissen.
Da es ja kein Händlernetz im klassischen Sinn gibt könnte Tesla solche Infos selbst per Post verschicken oder wahlweise der Staat.

@chbmeyer
Richtig. Allerdings hat der Auto-Hersteller wegen der unglücklichen Konstruktion der , wonach nicht er sondern der Halter des ist, kein Interesse an einer solchen Aufklärung.
Also muss es der Staat richten, nämlich durch die @lfdi 😉

@lfdi wenn #Tesla Autos verkauft, die den Käufer in den schon vorgebahnten Rechtsbruch Rechtsbruch abgleiten lässt, dann sehe ich die Aufgabe des Staates aber darin seine Bürger davor zu schützen.

Selbst der einsichtigste Käufer kann die Funktion nicht selbst wieder "ausbauen".
Wie wäre es mit "fehlerhaftes Auto" = "Verkaufsverbot" oder "Reklamationsgrund"? Ich glaube, das würde das Problem schneller, nachhaltiger und vor allem an der Quelle lösen.

@chbmeyer @lfdi @crossgolf_rebel Schon absurd: Die Webcam an Laptops war über Jahre als default offen verbaut. Seit einigen Jahren bauen viele Hersteller_innen physische Schieber oder Knöpfe ein, weil Vertrauen eben nicht möglich ist. Durch neue Autos wird jetzt per default die ganze Stadt verwanzt.

@chbmeyer @lfdi Es ist ja, wie bei den "Blitzer"-Optionen der Navigations-Apps, eine Opt-In-Funktion, bei der man zur Aktivierung sicherlich einen Rechtshinweis/Haftungsausschluss durch Tesla bestätigen muss.

@oliver @lfdi bei "ja, ich bin 18", "Raubkopierer sind Verbrecher" oder "Blitzer-App ist in D illegal" fällt es mir leichter zu akzeptieren, dass jemand auf "mir doch egal" klickt, als bei "ignoriere die Rechte meiner Mitmenschen".

Das war schon bei WhatsApp so, geht über fragwürdige AGB und Datenschutzerklärungen bei #GAFAM bis hin zu Videokameras auf Nachbargrundstücken oder in seltsamen Autos.

Ist #Tesla #TheLÄND - affin (Deutschlandniederlassung?), so dass @lfdi zuständig ist? Hätte hier eher an Berlin-Brandenburg gedacht. ...

Oder ist der Hinweis auf die #Aufsichtsbehörde eher ein allgemeineres, dezentrales #LfDI ?

Diese Zuordnung der Zuständigkeiten nach Firmensitz mag hilfreich sein, als Bürger empfinde ich sie aber "eher verwirrend".

@chbmeyer
Alle Aufsichtsbehörden müssen an der Aufklärung mitwirken - für den Bürger ist es einfach: Niemand muss sich in Fragen der Zuständigkeit auskennen, jede Aufsichtsbehörde hilft weiter.

Gut geregelt in der 👍

@lfdi

Danke.

Bei WhatsApp hatte ich vor ein paar Jahren leider anderes erlebt.
Ich wollte wissen, wie man sich als Nicht-WhatsApp-Kunde davor schützen kann, dass die eigene Telefonnummer (samt Soziogramm) in die Hände von Facebook gelangt.

Von RLP aus bin ich (nach einiger Zeit) an Hamburg verwiesen worden. Bin nicht mehr sicher, ob dann noch Irland als #Endstation dazu kam, jedenfalls war dann Stille. ...

Ziemlich unbefriedigend und verklagen möchte ich meine Bekannten auch nicht.

@lfdi Nachtrag:

Jedenfalls war das noch nach 2016 (#DSGVO) und seit dem fühle ich mich regelmäßig ver*****t von Autoherstellern (Renault -> NRW), Kultusministerium, Schulaufsicht, Supermärkten, App-Entwicklern, #GAFAM, #LfDI, ...

Wie lange muss ich mir das noch gefallen lassen?
#Freiheit ist nicht das #RechtDesStärkeren.

Klar gibt es @noybeu , @digitalcourage (Danke für Euer Engagement!) und andere, aber als Bürger fühle ich mich allein gelassen.

@chbmeyer
Das verstehe ich, wer verklagt schon seine Bekannten.

Gegen gewerbliche Datenverarbeiter hilft regelmäßig die Aufsichtsbehörde - wenn diese überlastet ist, gibt es noch den Art. 82 , der Wunder wirkt: Klage auf Schadensersatz wegen Verstoßes gegen den

Da entwickelt sich gerade eine Infrastruktur von und - das hilft künftig auch 👍

@Rako_Lohgar
Ja, derzeit wenige Außenkameras, die nach dem Abstellen des Kfz noch aktivierbar sind.

@lfdi @tweiske "Jederzeit" klingt irgendwie so nach.... "durchgehend" - was hier ja gerade nicht gegeben ist.

@lfdi Deutschland & seine komplizierten Gesetze...🙄

@lfdi
Was wäre denn für ein Strafmaß möglich, wenn einem Fahrzeughalter die Überwachung Unbeteiligter mittels „Wächtermodus” nachgewiesen werden kann? Wird möglicherweise erst eine Verwarnung ausgesprochen? Gibt es vielleicht schon Urteile im Zusammenhang mit Dashcams, die auf solch einen Fall anwendbar sind?

Sign in to participate in the conversation
BaWü.social – Mastodon für Baden-Württemberg

Dies ist die Mastodon-Instanz des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg (LfDI Bawü). Sie ist für öffentliche Stellen in Baden-Württemberg zur Registrierung offen. Weitere Informationen.