Follow

365 an – geht das?

Ein Überblick über unsere Prüfungen von u die Rolle des

Wir schreiten dort ein, wo die Rechte von SchülerInnen oder LehrerInnen verletzt werden und eine Lösung vor Ort nicht gelungen ist, beraten zu guten Alternativen des u bieten zudem für alle Beteiligten in unserem Schulungszentrum

geht nur

background.tagesspiegel.de/dig

@lfdi habe schon Berufsschulen gesehen, die Linux & LibreOffice nutzen. Funktioniert problemlos. Sollte mMn an allen Schulen in DE umgesetzt werden. Hat auch noch den positiven Effekt, dass man sich Unmengen an Lizenzgebühren spart, die man zum Teil den Entwicklern der Open Source Software aus staatlicher Seite aus spenden könnte.

@brayd
Stimmt, solche Berufsschulen habe ich auch schon gesehen - die angebliche Alternative „ oder Steinzeit“ ist eben keine.
Das wissen auch alle. Nur meinen halt einige, dass zugespitzte, übertriebene und emotionalisierte Positionen irgendwie cooler wären als sachliche. Weil man ja sonst nicht gehört würde.
Das Gegenteil ist der Fall: wer sich nicht vernünftig artikuliert, nimmt sich selbst aus dem Gespräch.

@lfdi
Dabei gilt es aber auch zu beachten, Dass entsprechene Projekte sowohl finanziell als auch personell so ausgestattet werden müssen, dass ein sicherer und datenschutzkonformer Betrieb möglich ist. Die Verfügbarkeit und Skalierbarkeit ist für Schulen essenziell. Die technischen und organisatorischen Maßnahmen, DSMS und ISMS müssen bis in die Schulen hinein den Anforderungen zur Verarbeitung von DSGVO Art.9 Daten genügen.

@lfdi
Ein paar freigestellte Lehrerinnen und Lehrer reichen nicht aus um ein System für 300.000 Nutzerinnen und Nutzer zu betreiben. ISMS, DSMS und Systeme müssen 24/7 von Profis betrieben werden. Regelmäßige Sicherheitstest müssen nachgewiesen werden. Die Skalierbarkeit muss so sein, dass im Krisenfall 100% der Nutzer arbeiten können. Sowohl Sicherheit als auch Verfügbarkeit der meisten auf Moodle basierenden Systeme waren bisher nicht ausreichend.

@lfdi Microsoft 365 education ist für Studenten/Schüler und Lehrer kostenfrei, man muss es halt nutzen

@FrauW_inklusion
Es geht ja vorrangig nicht um Geld sondern um illegale Datenschutzverstöße.

@lfdi

@JuleLe @lfdi Richtig, aber Microsoft Student nutzen wir an der Uni ohne Probleme, da hat auch keiner Angst. Ich weiß, dass es an den Schulen anders ist. In Berlin war ja auch Microsoft Teams verboten, weil der Senat gesagt hat, sie wollen grundsätzlich nicht, dass die Schulen Plattformen aus Amerika nutzen oder auch aus anderen Ländern. Es durfte nur aus Deutschland sein

@FrauW_inklusion
Das Problem ist, dass man MS365 an Schulen nicht legal und datenschutzkonform nutzen kann.
Das hat ja nichts mit Angst zu tun, sondern dass es Gesetze gibt, die man damit nicht einhält.
@lfdi

@lfdi wie wird das Tool Win10privacy.de eingeschätzt? Lässt sich hiermit nicht schon eine Menge abstellen? Z.B oneDrive usw.? Die Einstellungen zu mehr Privatsphäre lassen sich exportieren, auf andere Rechner übertragen und durch täglichen Aufruf sicher auch nach Win-Updates einhalten.

@rmfberlin @lfdi soweit bekannt ist können in Microsoft mit solchen Tools nicht alle Dienste einfach so abgestellt werden. Es sind mehrere Gebenheiten mit einem Dienst verbunden, was heißt wenn man eine Sache ausschaltet ist aus was soll und das was man möchte. Dann kann man auch gleich was anderes nutzen.

@rmfberlin

Dazu sagt der Entwickler:
w10privacy.de/deutsch-start/fa: "Da MS aus gutem Grund nicht kommuniziert, hinter welchen IP-Adressen sich Server verbergen, welche für den Empfang von Telemetrie-Daten zuständig sind, ist es im Umkehrschluss auch nicht möglich, ggf. nicht betroffene Server genau zu bestimmen. Das heißt, dass es vorkommen kann u wird (!), dass bei Aktivierung der Telemetrie-Firewall-Regeln gewisse MS-Dienste nicht erreichbar sind."
Schwierig.

@lfdi Und wann kommt das in den Unternehmen? Die Angestellten/arbeitenden haben genauso ein Recht auf #Privatsphäre und #Datenschutz - #nomicrosoft

@changeandroid
Dafür ist vermutlich das jeweilige Unternehmen und nicht der @lfdi zuständig.

@JuleLe @lfdi Ja und Nein, das Unternehmen ist für die Einhaltung des Datenschutzes als Verantwortliche zu nennen! Die Behörden sollten das aber unbedingt stichprobenmässig kontrollieren- am besten unangemeldet! #SchremsII

@lfdi Ich verstehe die Einschränkung nicht, werden die Rechte der Schüler und Lehrer nicht automatisch verletzt, wenn sie dazu gezwungen werden Office365/Teams zu nutzen? Wieso kann man das nicht grundsätzlich unterbinden. Es gibt doch datenschutzkonforme Alternativen.

@skellig @lfdi an meiner Schule ignoriert man die Alternativen gekonnt und beruft sich immer wieder auf die Aussagen von Bildungsministerium und Schulaufsicht, die den LfDI stets relativieren.
Ja zu iCloud, Padlet, Facebook, Google-Analytics, MS365,
nein zu 2FA, Moodle, Landeslösung ...

Nach 5 Jahren "Zeigen guter Lösungen" stehe ich jetzt allein auf verlorenem Posten und habe nur noch die Wahl den Rechtsweg zu wählen oder zu schweigen.

#Digitalkompetenz2022

Sign in to participate in the conversation
BaWü.social – Mastodon für Baden-Württemberg

Dies ist die Mastodon-Instanz des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg (LfDI Bawü). Sie ist für öffentliche Stellen in Baden-Württemberg zur Registrierung offen. Weitere Informationen.