Follow

Branche vor dem Aus?
wollen untersagen

Die lässt den Handel mit nur noch mit der Adressaten zu, das des alten Datenschutzgesetzes ist entfallen

Noch weniger sind und Weiterverkauf ohne Rechtsgrundlage zulässig - VerbraucherInnen wollen selbst darüber entscheiden, wer ihre Daten sammelt und wer sie kontaktiert.

tagesschau.de/investigativ/ndr

· · Tootle for Mastodon · 11 · 37 · 67

@lfdi Um Nein sagen zu können müsste man aber erst mitbekommen, dass das passiert. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte niemand wird mir Bescheid sagen

@khaine411
Stimmt. Auch da muss man sich kümmern.
Aber Verbraucherschützer und Datenschützer helfen dabei.

@lfdi Gilt das außer für Ämter dann auch für so halblegale Adresshändler wie z.B. postdirekt? Dort gibt es im Moment eine Opt-Out Möglichkeit, aber keine Einwilligung. Zusätzlich bestehen sie darauf, die Daten behalten zu müssen, um das Opt-Out durchführen zu können.

@lfdi ufff was verbieten die als nächstes, Drogenhandel?

@lfdi Wie sieht es mit dem Datenverkauf von den Städten und Kommunen aus? Das berechtigte Interesse der Unternehmen steht dort auch nicht über dem eigenen Interesse der Bürger. Und dann kostet der generelle Widerspruch beim Bürgerbüro auch noch Geld…
#lfdi Gibt es bei dem Thema auch Bewegung?

@lfdi Anders gefragt: Worauf stützt sich rechtlich die Praxis, damit das legal wird? (Oder gibt es einfach nur keine Beschwerden bisher?) Das widerspricht doch allen Grundsätzen des Datenschutzes! Und falls diese Praxis nicht geschützt ist, kann ich also als Schule die gleichen Daten meiner Schüler verkaufen und unser Schulbudget damit aufhübschen (Theoretisch gesprochen)? Die Städte machen das offenbar ja auch völlig legal?!?

@drexler
Nein, das dürfen Schulen natürlich nicht - das geht nur auf gesetzlicher Grundlage. Und auch bei den Meldegesetzen war das zuletzt sehr umstritten.

@lfdi Das wird auch höchste Zeit! Und zwar rückwirkend für alle jemals vertickten Adress-Daten!!!

@lfdi je eher diese Schmeißfliegen verschwinden, desto besser. Also liebe Datenschützer: tut was ihr könnt.

@lfdi
Ohja, bitte gern! Wann ist es denn soweit?
Vorfreude ist ja angeblich die schönste Freude. Aber ich freue mich nun schon seit einigen Jahren vor, dass die DSGVO diesem Übel Datenhandel die Grundlage entzieht.

@lfdi Sie werden im Artikel mit folgender Aussage erwähnt:

Diese Informationspflicht sei "eine echte Hürde", so Brink: "Und hier muss jeder, der Adresshandel betreiben will, richtig liefern."

Ein paar Sätze zuvor steht etwas von ausdrücklicher Zustimmung. Geht es „nur“ um die praktisch kaum erfüllbaren Informationspflichten nach Art. 14? Oder vertreten Sie zusätzlich die Ansicht, dass ein berechtigtes Interesse regelmäßig ausscheidet und damit eine Einwilligung notwendig wäre?

@lfdi Warum war Adresshandel — und dann auch noch ohne Einwilligung — eigentlich jemals legal? Wer hat sich hingestellt und gesagt: "Das ist jetzt mal eine gute Idee."?

@lfdi wurde auch langsam Zeit. Neben Werbetreibenden, Politikern und Prügelcops sind Adresshändler die am meisten verachtenswerte Ansammlung von gesellschaftlichem Bodensatz.

Sign in to participate in the conversation
BaWü.social – Mastodon für Baden-Württemberg

Dies ist die Mastodon-Instanz des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg (LfDI Bawü). Sie ist für öffentliche Stellen in Baden-Württemberg zur Registrierung offen. Weitere Informationen.