Follow

Denn BürgerInnen dürfen nicht gezwungen werden, für die Kontaktaufnahme oder für Informationen von einer öffentlichen Stelle Social-Media-Plattformen zu nutzen, die Nutzer in ihren Rechten verletzen, um sie wirtschaftlich zu ‘verwerten’.

Interview zu Behörden in Sozialen Netzwerken: „Mastodon ist kein vollständiger, aber doch ein guter Twitter-Ersatz“ netzpolitik.org/2021/interview

· · Tootle for Mastodon · 5 · 21 · 24

@lfdi Tolles Interview!

Die 2 Kernsätze:
1. "Denn das muss sich jede Behörde auf kommerziellen Social-Media-Plattformen klarmachen: Sie erkauft sich die Reichweite mit den persönlichen Daten der Bürgerinnen und Bürger. Das ist ein schmutziger Deal."
2. "Denn das muss sich jede Behörde auf kommerziellen Social-Media-Plattformen klarmachen: Sie erkauft sich die Reichweite mit den persönlichen Daten der Bürgerinnen und Bürger. Das ist ein schmutziger Deal."

@lfdi Leider scheren sich viele Minister*innen, Ministerien und andere Behörden überhaupt nicht um die Rechtslage. Und viele Landesbeauftragte sind auch nicht so aktiv.

😥

@lfdi
Geht doch, sagen wir dazu. Facebook, Twitter und Konsorten braucht kein Mensch, der Wert auf #digitaleFreiheit legt.
Wir haben diese Datensammler und Lügenplattformen, pardon: Fake-news-Verbreiter schon länger abgestellt. Gilt auch für Instagram, Whatsapp und ähnliche...

@lfdi
Danke noch dafür, dass ihr hier seid.
Könnt ihr das vielleicht mal deutlich an die Kommunen, den SWR und an @RegierungBW kommunizieren?
Die meinem alle, sie müssten sämtliche dieser Plattformen in ihre Internetauftritte einbinden.

@KaiAhnung @lfdi Diese Plattformen sind auf unserer Webseite nur über die datenschutzkonforme 2-Klick-Lösung eingebunden. Entscheidung wird nicht gemerkt -> automatisches Opt Out, wenn die Seite neu geladen wird. Unsere Social Wall stellt die SocialMedia-Inhalte datenschutzkonform ohne Verbidnung zu den Netzwerken über Spielgelserver dar.

@RegierungBW
Danke für die Info.
Das ist ja schon mal ein Anfang.
Ich würde mir jedoch trotzdem eine Abkehr der staatlichen/ öffentlich-rechtlichen Stellen von kommerziellen Plattformen wünschen, damit die privatwirtschaftlich kontrollierten "Quasistandards" dadurch nicht noch beflügelt werden.
Ich weiß schon, dass @RegierungBW da auf einem guten Weg ist.
Danke und Respekt dafür.
@lfdi

@KaiAhnung @lfdi gerade in einer solchen Krise sind die etablierten Netzwerke ein unverzichtbarer Kanal, um die Bevölkerung zu informieren. Wir müssen unsere Informationen nicht nur auf der Webseite oder Nischen-Netzwerken bereitstellen, sondern auch dort wo die Bürger*innen aktiv sind. Kontaktaufnahme ist auch ohne Facebook und Co möglich.

@lfdi Gutes Interview( das verlinkte Video à la Monty Python ist köstlich ). Können auch Kommunen auf der bawü.social-Mastodon-Instanz einen Account erstellen ?

@lfdi super, dass hier klar Kommuniziert wird wie die rechtliche Situation für öffentlich Institutionen, Ämter und Behörden ist. Wäre schön wenn dies alle Stellen auch so berücksichtigen würden.

Sign in to participate in the conversation
BaWü.social – Mastodon für Baden-Württemberg

Dies ist der Mastodon-Server des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg (LfDI Bawü). Hier tootet der Landesbeauftragte Dr. Stefan Brink. Beiträge der Mitarbeitenden der Behörde sind mit „Team“ gekennzeichnet. Wir freuen uns auf den direkten Austausch mit Euch.