Zu neuen Formen der Arbeit gehört auch die Nutzung von . Auf der ZKI-Herbsttagung hat die Kommission die "politischen" Ergebnisse vorgestellt. Nach dem bereits veröffentlichten Leitfaden für den Einsatz der cloudbasierten Lösungen in den Hochschulen sind nun Handlungsempfehlungen an die zusammengefasst und veröffentlicht zki.de/fileadmin/user_upload/Z

Die Herbsttagung 2022 geht in (Main) in der Deutschen Nationalbibliothek zu Ende. Nach mehreren Tagungen im Online-Format hat es sehr gut getan beim Kaffee zu den aktuellen Themen Kolleginnen und Kollegen aus ganz Deutschland wiederzusehen. Zum Schwerpunktthema gab es starken Diskussionsbefarf, die durch Impulse aus den Vorträgen noch befeuert wurden.

Das Portal zum ist neu gestaltet. Die hat in diesem Zuge einen eigenen Platz in der Themenliste und eine aufgeräumte Seite bekommen. Mit einigen Klicks kommt man zur Seite, die sich mit der Einbindung des digitalen Ausweises in eigene Dienstleistungen beschreibt, sieht erstmal nicht ganz einfach aus, die Auseinandersetzung damit könnte sich trotzdem lohnen.


personalausweisportal.de/Webs/

Ein gutes Argument und an den und sowohl in Onlnine- als auch in Präsenzformaten zu gestalten. Die Wissenschaftler der haben herausgefunden, dass entspannter ist, aber mehr Freude macht:
news.rub.de/wissenschaft/2022-

Für mehr Sichtbarkeit des mit einer eigenen Kennzeichnung zwischen und spricht sich das Lessons-Learned-Papier des Projekts KaWuM ( kawum-online.de/ ) aus. Damit soll die Professionalisierung vorangetrieben werden. Ein guter Vorschlag, denn nur was einen Namen hat, kann gesondert gesehen werden und muss nicht als unsichtbarer guter Geist wirken.


che.de/2022/wissenschaftsmanag

Die Kolleg:innen aus haben unser Whitepaper zu Herausforderungen des Identitätsmanagements bei digitalen Prozessen im Hochschulumfeld sehr schön vorgestellt. Das Papier ist auch ab heute online abrufbar.

kdu.dh.nrw/fileadmin/user_uplo

Show thread

Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen hat nun eine eigene Webseite allianz-der-wissenschaftsorgan , auf der unter anderem die verschiedenen Stellungnahmen zu finden sind. Besonders interessant für ist die vom April letzten Jahres, in der um ein Konsens geworben wird "die umsatzsteuerlichen Regelungen mit Augenmaß und den Besonderheiten des Wissenschaftsbereichs adäquat" anzuwenden.

allianz-der-wissenschaftsorgan

Morgen die 3. Themenfeldkonferenz . Es geht um die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes in diesem Themenfeld. Es gibt viele unterschiedliche spannende Themen. Besondere Empfehlung "Herausforderungen im Umgang mit digitalen Identitäten im Hochschulumfeld" um 13:35 Uhr aus dem initiiert an der Universität Duisburg-Essen.

ozg.sachsen-anhalt.de/umsetzun

Am 05.09.22 ist eine Online-Plattform zur Unterstützung der Hochschulartenübergreifenden ein Projekt des gestartet. Sie soll vor allem für den Bereich und die Hochschulangehörigen vernetzen. Zugang ist über mit der hochschuleigenen Kennung möglich. Ich bin gespannt was die Einsatzszenarien sein sind. Gern Erfahrungen teilen als Antwort auf diesen Tröt oder auf einem anderen Weg, siehe ku-bwUni.digital/

campuscomm.de/

Koordinieren ist eine herausfordernde Aufgabe, denn die Ergebnisse liegen am Ende nicht klar auf dem Tisch. Der Gesamterfolg und die Stimmung bei der Umsetzung sind Gradmesser für das eigene Tun. Wer sich für diese Art von Aufgabe gewachsen fühlt - wir suchen Mitstreiter:innen. Gern den Hinweis auch weiter verteilen, unsere Suche richtet sich nicht an Spezialisten in bestimmten Fachbereichen


ku-bwuni.digital/wp-content/up

Ein Feierabend-Tröt: ein ist ein sehr erdiger Abschluss der digtialen Bemühungen. Danke für die Nachricht an die @unituebingen :-) bawü.social/web/@unituebingen/

@unituebingen

und offene Gestaltung des Lernraums erscheint meistens an sich erstrebenswert, dennoch scheinen diejenigen, die für die Etablierung im Hochschulalltag zuständig, nicht aktiv genug dabei zu sein. In einer Konzeptstudie zur Förder von an niedersächsischen ist zunächst das niedersächsische Portal im Fokus. Die Erkenntnisse können für alle von Interessierten spannend sein.

hochschulforumdigitalisierung.

Die Digitale Hochschule NRW hat ein Positionspapier veröffentlicht, in dem der Handlungsrahmen der der und in unter anderem auch für die Thmenfelder und für die kommenden Jahre geschärft werden: zenodo.org/record/6875057#.YvJ

wird in allen Bereichen vorangetrieben. Die Hochschulrektorenkonferenz beschäftigt sich im Moment verstärkt mit der Digitalisierung von Anerkennungs- und Anrechnungsverfahren. Dazu gibt es Ende September eine in , weitere Informationen unter hrk-modus.de/angebote/veransta

Die gemeinsame Herbsttagung und Jahrestagung findet im September in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main statt. Im Fokus diesmal vor allem die neuen Formen des Arbeitens dnb.de/DE/Kulturell/Veranstalt

Veröffentlichte Studie des Verbunds gibt einen Bedeutungszuwachs für genauso wie Verbesserungspotential in punkto an: bitkom.org/Bitkom/Publikatione

Die Themen sind auch im Umfeld von interessant gerade dort, wo es Überlegungen bezüglich deren Zukunft gibt.

Anmeldung zur dirtten -Themenfeldkonferenz ist nun online. Die Agenda ist noch nicht bekannt, aber es gibt bestimmt einen Überblick zum Stand der Umsetzung und aktuellen Herausforderungen: t1p.de/792nv

startet ein Projekt zur Stärkung der digitalen Souveränität. Wir freue uns auf eine , die unter Berücksichtigung von europäischen Werten und Standards funktioniert: openwebsearch.eu/

Show older
BaWü.social – Mastodon für Baden-Württemberg

Dies ist die Mastodon-Instanz des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg (LfDI Bawü). Sie ist für öffentliche Stellen in Baden-Württemberg zur Registrierung offen. Weitere Informationen.