Follow

2,5 Milliarden Euro investiert Baden-Württemberg in neue Züge von
Alstom. Ein gewaltiger Ausbau des klimafreundlichen und ein einzigartiger Schritt in ganz Deutschland.

@VerkehrsministeriumBW ihr habt jetzt ernsthaft wieder keine reinen #Doppelstock Fahrzeuge bestellt? 😳
Das war ja schon bei der #Ausschreibung der jetzigen Verträge ein Kritikpunkt, weswegen dass jetzt überhaupt notwendig ist 💁🏼

Und ganz nebenbei: Geht's nur mir so, oder werden die Fahrzeugfronten immer skurriler und abnormal in die Länge gezogen? 🤔

@9Lukas5
Viele Hersteller bieten keine reinen Doppelstock-Triebzüge mehr an. Der Grund: Die Anforderung an einen ebenerdigen Einstieg bedeutet, dass die ganze Technik nicht mehr unter dem Zug montiert werden kann – sondern nur im Dachbereich. Deswegen gibt es auch hier keinen durchgängigen Doppelstockbereich.

@VerkehrsministeriumBW Im RMV fahren Twindexx von Bombardier mit 76cm Einstieg, von Stadler gibts den KISS.

Das Problem ist doch aber in erster Linie, dass die Ausschreibung keine reinen Dosto gefordert hat. Es müssen eben Fahrzeuge gekauft werden, die den jetzigen und zukünftig kalkulierten Fahrgastzahlen bei vorhandenen Bahnsteiglängen gerecht werden. Nicht was am unkompliziertesten/meisten Herstellerauswahl am Markt verfügbar ist 😬

@9Lukas5 @VerkehrsministeriumBW
Die Fahrzeugfronten haben etwas mit der geforderten Leistungseinsparung und mit der Tunneleignung und Druckausgleich zu tun. Sie sollen eben nicht wie bisher ein Druckwelle vor sich her schieben, die dann auch noch mit entgegenkommenden Fahrzeugen kollidiert.

@jay_aitsch @VerkehrsministeriumBW Hm, hat das tatsächlich eine so enorme Auswirkung? 🤔
Was mir häufig als Begründung unter kommt sind die Crashelemente. Aber am Ende des Tages: ich glaube man könnte alle diese Dinge (crashelemente, Druckwelle) bestimmt auch mit einem besseren Design hinbekommen. 😬

Aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten 🙃😄

@VerkehrsministeriumBW

Wenn es eine so kräftige Investition in den Regionalverkehr gibt, stellt sich mir die Frage, ob Ähnliches in anderen Verkehrsbereichen läuft (ich kann es z.B. kaum erwarten, dass die vielen niedrig getakteten Buslinien endlich so häufig fahren, dass viel mehr Leute damit was anfangen können; und natürlich, dass die Fahrradinfrastruktur stärker ausgebaut wird) oder ob kaum noch Geld für anderes übrig ist.

Sign in to participate in the conversation
BaWü.social – Mastodon für Baden-Württemberg

Dies ist die Mastodon-Instanz des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg (LfDI Bawü). Sie ist für öffentliche Stellen in Baden-Württemberg zur Registrierung offen. Weitere Informationen.